Olivenbaum Bedeutung

Der Olivenbaum wird bereits seit mehreren tausend Jahren im Mittelmeerraum kultiviert und ist damit eine der ältesten Kulturpflanzen.
Bereits in der Bibel taucht der Olivenbaum unter dem Namen Ölbaum immer wieder auf.

Die bekannteste Stelle ist die Erzählung von der Arche Noah: Als die Sintflut sich dem Ende entgegen neigte, kam eine Taube zur Arche geflogen, die ein Olivenblatt im Schnabel hatte. Hier dient das Olivenblatt als Symbol der Hoffnung und des neuen Lebens.

Auch an vielen anderen Bibelstellen tritt die Ölung oder Salbung auf – von Christus, dem Gesalbten bis hin zur letzten Ölung am Sterbebett.

Die unterschiedlichen Bedeutungen des Olivenbaum

Der Olivenbaum – Bedeutung in der keltischen Mythologie

Der Tag des Olivenbaums im keltischen Baumhoroskop ist der 23.09. Er ist das Zeichen der Weisheit.

Menschen, die an diesem Tag zur Welt kamen, gelten als ruhig, diskret und besonnen, sie wirken aber auch konfliktscheu, verschlossen und etwas träge.

In die Angelegenheiten ihres Umfeldes mischen sie sich selten ein, dennoch sind sie aufmerksame Beobachter und neigen dazu, die Menschen, die ihnen am nächsten stehen, zu kritisieren.

Ehen, die unter diesem Zeichen geschlossen werden, sagt man nach, dass sie langlebig sind wie der Ölbaum selbst.

Der Olivenbaum – Bedeutung heute

Heute wird der Olivenbaum vor allem wegen seinen schwarzen oder grünen, sehr ölhaltigen Früchten, den Oliven, geschätzt.

Sowohl die Frucht selbst, eingelegt in Salzlake, als auch das daraus gewonnene Olivenöl ist aus der mediterranen Küche nicht wegzudenken.

Das Öl wird zum Braten, Kochen und für Salate verwendet. Durch seinen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren wirkt es sich positiv auf Herzkreislaufsystem und den Stoffwechsel aus.

Olivenbaum – kosmetische Bedeutung

Auch für kosmetische Zwecke wird Olivenöl gerne eingesetzt. Viele Kosmetika, besonders Cremes für trockene Haut sind mit Olivenöl versetzt.

Bei vielen Hausmittelrezepten für Haar- und Körperpflege ist Olivenöl eine wichtige Zutat. Sogar Hebammen raten, statt parfümiertem Babyöl einfach Olivenöl zum Abwischen von Baby’s Po zu verwenden.

Aus dem Holz kann man Möbel oder Holzblasinstrumente herstellen, die Reste eignen sich als Brennstoff.