Olivenbaum überwintern

Richtige Pflege während der kalten Jahreszeit

In seiner warmen Heimat im Mittelmeerraum erreicht der Olivenbaum eine Wuchshöhe von bis zu zwanzig Metern. Die zu Dekorationszwecken gezüchteten Exemplare sind natürlich vergleichsweise kleiner. Aber auch bei uns können sie Früchte tragen.

Hierzu einfach zwei Olivenbäume an einem Standort in unmittelbarer Nähe zueinander unterbringen. Wie bei Obstbäumen befruchten sich die Pflanzen gegenseitig.

Um kleine Erträge zu sichern und ein gesundes Wachstum zu garantieren, braucht es die richtige Pflege. Gerade während der kalten Jahreszeit gibt es wichtige Hinweise für die etwas feinfühligen Pflanzen.

Die Olivenbäume überwintern auch im Freien

Beim Überwintern des Olivenbaums sollte unbedingt beachtet werden, das die Pflanzen es zwar kälter mögen als im Sommer aber trotzdem keinen starken Frost vertragen.

Es gibt auch spezielle Züchtungen die Bodentemperaturen von bis zu -7 Grad Celsius aushalten. Im Handel werden sie als winterhart und frostbeständig angepriesen. Beim Olivenbaum überwintern also darauf achten, dass die vom Züchter angegebenen Temperaturen nicht unterschritten werden.

Aufpassen bei sehr kalten Wintern

Trotzdem erreicht so mancher Winter weitaus niedrigere Temperaturen.
Eine gute Möglichkeit das unbeschadete Überstehen der langlebigen Pflanzen zu sichern ist die Bepflanzung von Blumenkübeln.

Fängt es an zu frieren, einfach in den Schuppen oder die Garage stellen. Egal welcher Standort, es ist nur wichtig, das genügend Licht vorhanden ist. Diese Voraussetzung macht den Kellerraum somit ungeeignet.

Parasiten des Olivenbaum bekämpfen

Vorm Reinstellen, den ersten Frost ruhig abwarten. Der schadet den Pflanzen nicht und alle lästigen Parasiten werden abgetötet.

Steht der Olivenbaum fest im Garten, den Stamm mit Folie einpacken. Dieselbe Praktik schützt bei jungen und empfindlichen Pflanzen auch die Krone.

Hier unbedingt auf die regelmäßige Belüftung achten. Unter der undurchlässigen Hülle ist das Kohlenstoffdioxid schnell verbraucht.
Zusätzlich brauchen die empfindlichen Pflanzen auch im Winter viel Feuchtigkeit und vertrocknen schnell.

Standort während der warmen Jahreszeit

Ist es wieder wärmer, können die Pflanzen ausgepackt oder nach draußen gestellt werden.
Dabei mögen es diese mediterranen Gewächse entsprechend ihrer Heimat sehr sonnig.

Mit viel Licht und Hitze eignen sie sich hervorragend für die Dekoration des Südbalkons.